Veronika Bauer - Business Development Managerin

Veronika Bauer - Business Development Managerin

Wer blickt da noch durch? – Kommunikation, Organisation und Lieferantenmanagement sind gefragt

3 G, 3 G plus, 2G, 2G plus gerade in der Freizeit hört man unter diesen Bedingungen von allen Seiten das Wort „Lockerungen“ – Lockerungen der Corona-Maßnahmen.

In der Arbeitswelt waren diese Regelungen noch nicht in allen Sektoren Pflicht. Das ändert sich nun. In Italien ist seit dem 15.10.2021 die Ausweitung des grünen Corona-Passes auf die gesamte Arbeitswelt beschlossen worden. Somit sind auch die Fahrer aus dem Ausland, die Ware nach Italien transportieren, miteingeschlossen.

Geimpft, genesen oder negativ getestet. Wer keinen von diesen drei Nachweisen vorlegen kann, darf seine Ware nicht verladen. Problem: Die Impfung aus den Heimatländern der Fahrer wird oftmals nicht anerkannt.

Wieder einmal ist die Logistik-Branche mit am stärksten von den Maßnahmen betroffen.

„Die Logistikbranche warnte vor Lieferproblemen und leeren Verkaufsregalen. Viele Fahrer seien aus dem Ausland und hätten den Grünen Pass nicht, weil sie nicht geimpft seien oder die Impfung aus ihren Heimatländern nicht anerkannt werde, hieß es vom Verband Fiap.“  [DVZ: Neue Corona-Regeln in Italien: Sorgen im Güterverkehr; 13. Oktober 2021: https://www.dvz.de/dossiers/coronavirus/detail/news/neue-corona-regeln-in-italien-sorgen-im-gueterverkehr.html]

Das Minimieren von Unsicherheiten bei allen Beteiligten ist nun wichtig! 

Sicherlich: eine gute Organisation und Kommunikation können die Umstände an sich nicht ändern, jedoch können Sie nicht nur bei Ihren Kunden, sondern auch bei Ihren Lieferanten Unsicherheiten minimieren. Dadurch schaffen Sie enormes Vertrauen und eine stärkere Bindung zu Ihren Kunden und Lieferanten.

Wie kann nun Unsicherheit minimiert werden? Ganz einfach: Indem Sie Ihre Kunden und Lieferanten über jede Änderung informiert halten. Ihnen mitteilen, ob und was sich für jeden einzelnen (gegebenenfalls) ändert, was Sie zu beachten haben und detaillierte Anweisungen mitgeben. 

Um das schnell und unkompliziert zu erreichen, ist eine Erfassung aller Kunden- und Lieferanten-Informationen in einem System wesentlich. Welche meiner Kunden haben Niederlassungen in Italien? Welche meiner Lieferanten steuern Italien an? Hat er den notwendigen Corona-Pass? Was muss er nun in Italien konkret beachten? Etc. 

Logistik-CRM Lösungen bieten Ihnen die optimale Möglichkeit, all diese Werte strukturiert zu hiterlegen. Denn in einem Logistik-CRM können Sie nicht nur Ihre Kundendaten verwalten und managen, sondern auch die Ihrer Lieferanten, Agenten und Absender. 

Die strukturierte Ablage der Daten in einer Software-Lösung ist die halbe Miete. 

Entscheidend ist dann,

  1. dass es Ihnen das System ermöglicht die richtige Empfängergruppe zu selektieren
  2. die Informationen schnell an die zuvor selektierte Empfängergruppe zu senden 
  3. die Antworten und Reaktionen der Empfänger automatisch und unkompliziert wieder in das System zurückfließen zu lassen.

Durch den Einsatz der richtigen Lösung können Sie den gesamten Prozess in einem System abbilden – schnell, unkompliziert und einfach. Das wird vermutlich in naher Zukunft noch für weitere Länder und Bestimmungen notwendig sein. Denn es ist ungewiss, ob nicht noch weitere Länder den grünen Pass auf die gesamte Arbeitswelt ausweiten.

Dieser Beitrag wurde am 10.10.2021 im BVL-Blog veröffentlicht.

Kostenlose Online Beratung

Ihre Vorteile:
  1. Eine vollständig personalisierte Live-Demonstration
  2. Eine interaktive Frage-und-Antwort-Runde
  3. Sie erhalten zusammengefasstes Material, welches Sie mit Ihren Interessenvertretern besprechen können
LOGO consult AG