Nachlese Logistik CRM Summit 2018 – wie Logistiker ihren Verkauf digitalisieren

Ende Juni fand der diesjährige Logistik CRM Summit am Starnberger See statt. Wer die Gelegenheit hatte, dabei zu sein, konnte Vertreter zahlreicher europäischer Logistikunternehmen treffen und sich über Verkaufsstrategien und -prozesse austauschen.


Im schönen Foyer von Schloss Höhenried wurden die Gäste vom LOGO Team herzlich begrüßt und bewirtet. Nach einer ausgedehnten Phase zum Kennenlernen und wiedertreffen wurden die Teilnehmer in den Vortragssaal gebeten, um im Plenum zusammen zu kommen.

Digitalisierung von Verkaufsprozessen in der Logistik


Den Auftakt bildete die Keynote “Lust auf ein Spielchen? – Mitarbeiter-Motivation mit Gamification” von LOGO consult. Wir stellten die Frage, wie man Software  spielerisch dazu nutzen kann, seine Mitarbeiter zu motivieren. Einige Ideen zum Thema “Gamification” wurden in die Runde geworfen und regten die Diskussion an.


Rainer Hoppe, Geschäftsführender Gesellschafter, A’PARI Consulting GmbH, brachte in seinem Vortrag „Prozessunterstützung im Tendermanagement – Wie „reif“ sind Ihre Prozesse?“ alle Anwesenden ins Grübeln. In den anschließenden Gesprächen mussten sich die meisten Unternehmen zugestehen, dass ihre Prozessreife noch nicht ausreichend ist. Besonders im Tender-Management ist das zu beobachten.


Die lebendigen Gespräche während der Mittagspause im schönen Gartensaal zeigten, dass es in dieser Runde jede Menge Gesprächsstoff gibt. Leider spielte das Wetter nicht mit und draußen regnete es in Strömen, aber umso leichter fiel es den Teilnehmern, sich anschließend wieder in den Vortragssaal zu begeben.


Marc Pinheiro, Managing Director, M&M air sea cargo GmbH rüttelte das Plenum nach dem reichhaltigen mediterranen Buffet mit seinem Vortrag über “Kundenzentrierte Verkaufsstrategien” auf – bei teilweise unbequemen Wahrheiten konnte keine Müdigkeit nach dem Essen Fuß fassen. Jeder im Raum, ob Verkaufsmitarbeiter, Verkaufsleiter oder Geschäftsführer hat sich hier angesprochen gefühlt und seine eigene Arbeit auf den Prüfstand gestellt.

In der Kaffeepause mischte sich das Publikum mehr und mehr durch und die Gespräche zwischen den unterschiedlichen Unternehmen, zwischen Anwendern und Management, zwischen Interessenten und LOGO-Kunden, zwischen Software- und Beratungsunternehmen und Logistikern gingen immer mehr in die Tiefe.


Dem dritten Vortrag von Mark Mulder, Director Contract Logistics bei P&O Ferrymasters, hörten alle Teilnehmer gebannt zu. Hier konnte man sehen, wie ein europäischer Logistikkonzern stringent mit Software-Unterstützung powered by LOGO consult seine Verkaufsprozesse optimiert und auswertet. Wir danken Mark Mulder für seine Offenheit und dafür, dass er uns alle daran teilhaben ließ, wie P&O Ferrymasters zu einem “Double-Digit” Umsatzplus kommen konnte.


Den Abschluss der Veranstaltung bildete die Auswertung des LOGO Ideen-Wettbewerbs. Schon am Mittwoch waren die Super-User aufgefordert worden, Verbesserungsvorschläge einzureichen. Diese Aufforderung erging an diesem Tag an alle Anwesenden. Viele Vorschläge von wenigen Teilnehmern wurden vorgestellt und alle konnten als Gewinner mit einer großen Breze nach Hause reisen.


Nach dem offiziellen Ende war noch viel Zeit für Gespräche. Wer wollte schon freiwillig da raus in den strömenden Regen, wenn es Getränke und Kuchen in der Lobby gab?


Das LOGO Team war nach den Vorbereitungen und den Tagen der Veranstaltung zwar ziemlich geschafft, aber glücklich, dass alles so gut geklappt hat.

Wir danken allen Teilnehmern für das Gelingen, für die gute Stimmung, die intensiven Gespräche und dass Sie sich die Zeit genommen haben, mit uns über Logistik CRM zu diskutieren.

Nach dem Summit ist vor dem Summit

Fürs nächste Jahr laufen schon die Planungen. Durch die transport logistik Anfang Juni in München wird es mit der Terminfindung nicht ganz einfach, aber wir geben Bescheid, sobald feststeht, wann er stattfindet, der

LOGISTIK CRM SUMMIT 2019