LOGO User Community 2018 am Starnberger See

Die LOGO User Community hat schon immer dazu beigetragen, LOGO CRM benutzerfreundlicher zu machen. Jetzt konnten sich die Mitglieder dieser Gruppe erstmalig treffen und austauschen.

 

LOGO CRM ist seit nunmehr 25 Jahren das Standard-CRM-Tool für Transport und Logistik. Tausende von Anwendern weltweit setzen dieses Verkaufstool ein. Entscheidende Impulse für die ständige Weiterentwicklung kommen aus der Gruppe der Anwender.

LOGO consult bildet die Multiplikatoren aus, die in ihren Unternehmen die CRM-Projekte durchführen, die Rollout-Pläne mit der Geschäftsleitung ausarbeiten und die Schulungskonzepte entwickeln. Die LOGO Super-User führen viele der Schulungen selber durch und sind in ihren Unternehmen die Anlaufstelle für Benutzerfragen.

Wer weiß genauer, was Anwender von einem Verkaufstool erwarten als diese Gruppe? Wer diskutiert mit der Geschäftsleitung, welche Auswertungen aus dem CRM für die strategischen Management-Entscheidungen benötigt werden? Oftmals ist der Verkaufsleiter selber einer der Super-User und in mittelständischen Unternehmen gehört meistens ein Mitglied der Geschäftsleitung oder der Inhaber-Familie dazu.

Aus dieser Gruppe erhält LOGO consult unschätzbare Informationen darüber, welche Erwartungen die verschiedenen Beteiligten an das CRM stellen.

Am Vortag des Logistik CRM Summit 2018  waren alle LOGO CRM Super-User zu einem ganz besonderen Treffen eingeladen.

Die LOGO User Community traf sich am Starnberger See zum Netzwerken und zum Erfahrungsaustausch

LOGO consult nutzt in der Entwicklung zahlreiche Open Source Tools und die LOGO Entwickler zählen zu den Haupt-Kontributoren der Entwickler-Community in diesem Bereich.

Was lag näher, als den Open Source Gedanken und die offene Kommunikation auch auf der Anwender-Ebene weiter zu führen? Schon seit vielen Jahren prüft LOGO die Anforderungen der Kunden darauf, ob sie unternehmensspezifisch oder allgemeingültig sind. In vielen Fällen erkennt LOGO, dass die Verbesserung, die sich ein Kunde wünscht, allen LOGO-Usern die tägliche Arbeit erleichtern würde. Wenn der Aufwand für die Umsetzung nicht allzu hoch ist, wird die Programmierung nicht einzeln berechnet, sondern im Rahmen des Wartungsvertrages ausgeführt.

Jedes Jahr gibt es 2 neue Releases von LOGO CRM und immer ist eine Reihe von kostenfreien Verbesserungen enthalten.  So wächst LOGO CRM anwendergetrieben und wird immer besser.

Von vielen unserer Kunden haben Vertreter die lange Reise an den Starnberger See auf sich genommen und wurden mit tollem Wetter und einer traumhaften Location belohnt.

 

Der Empfang durch das LOGO Team war herzlich und das Netzwerken begann gleich im Schlosspark bei Kaffee, Brezn und kalten Getränken.

Aufgrund des Fußballspiels am Nachmittag mussten wir das Programm ziemlich raffen, aber ein Schnelldurchlauf durch neue Funktionen war möglich. Für viele Teilnehmer war es das erste Mal, dass ihnen klar wurde, wie alle LOGO Kunden seit teilweise 25 Jahren dazu beitragen, das System immer besser und vor allem benutzerfreundlicher zu machen.

Wir konnten sehen, welche Verbesserungen, die im Rahmen der Wartungsverträge in den Updates mit ausgeliefert wurden, von welchem Kunden angeregt wurden. Eigentlich kam jeder im Raum einmal dran.

Und das ist genau der Geist der User-Community, den wir schon oft beschworen haben. Sie sind alle Logistiker und haben im Grunde genommen dieselben Anforderungen an die Funktionen eines Sales Tools.

Wenn einer unserer Kunden eine Verbesserung anregt, denken wir uns oft “super Idee, darauf hätten wir wirklich selber kommen können”. Und wenn der Aufwand nicht zu hoch ist, entscheiden wir, dem Ideengeber für die Anpassung keine Kosten zu verrechnen und die Funktion dann an alle zu verteilen.

In der Vergangenheit sind diese kleinen Verbesserungen oft unbemerkt eingespielt worden, aber seit einiger Zeit bekommen die Super-User von unserem Support zu jedem Update Listen, in denen die sogenannten “Features”, also Verbesserungen ohne Berechnung, mit aufgelistet werden.

Im zweiten Teil des Workshops wurden die größeren Neuentwicklungen vorgestellt. Zum Teil von LOGO selbst designt, zum größten Teil aber in Zusammenarbeit mit unseren Kunden entworfen und in agiler Methodik umgesetzt.

Dass das auf beiden Seiten viel Arbeit ist, hatten fast alle von der Teilnehmer bereits erlebt. Aber die agile Software-Entwicklung mit kurzen Sprints und schneller Rückmeldung der Auftraggeber ermöglicht es uns, maßgeschneiderte Lösungen zu vernünftigen Preisen zu entwickeln.

Im Nachgang des Workshops gab es bereits eine ganze Reihe von Anfragen bei LOGO – wir freuen uns, dass unser Community-Modell so gut funktioniert.

LOGO CRM Ideen-Wettbewerb

Die LOGO User Community war dazu aufgerufen, Verbesserungs-Vorschläge einzubringen. Am nächsten Tag sollte ein Ideen-Champion geehrt werden.

Für uns bei LOGO am interessantesten war aber der letzte Teil des Workshops, in dem LOGO die Entwürfe des Entwickler-Teams für die neue Benutzeroberfläche der nächsten LOGO-Version vorgestellt hat.

Wir hatten im Team besprochen, dass es am besten wäre, wenn nicht wir LOGOs entscheiden, wie die neue Version aussehen soll, sondern wenn wir die Leute fragen, die jeden Tag damit arbeiten und die vor allem die Schulungen der Anwender durchführen und die Rückmeldungen ihrer Kollegen kennen.

Tatsächlich entwickelte sich eine lebendige Diskussion zwischen den Teilnehmern und LOGO. So schön eine moderne Oberfläche sein mag, die Anforderungen der Anwender dürfen nicht außer Acht gelassen werden. Einhellig war die Meinung, dass es weiterhin Listenansichten mit Filtern geben muss.

Die Gestaltung der Kundenakte selber wurde eher kontrovers diskutiert. Sind die Menüpunkte in der Kundenakte zu viel und zu bunt? Werden sie für die Navigation gar nicht benötigt? Kann man die Kundenakte in der Übersicht stark raffen und Informationen zusammenfassen?

Einige Verbesserungen aus der Diskussion und aus dem Ideen-Wettbewerb versuchen wir auch schon in die aktuelle Version einzubauen.

Wir bedanken uns für die aktive Teilnahme aller Super-User, die den Workshop zu einem vollen Erfolg gemacht haben.

Der Abend war dann in mehrfacher Hinsicht stürmisch – vom Wetter und vom Fußball her. Aber die Stimmung war super und zu den Teilnehmern des Workshops kamen auch noch einige LOGO-Interessenten und LOGO-Kunden. Im  Tutzinger Biergarten und im Santorini am See gab es viele Gespräche, gutes Essen und vor allem eine gute Stimmung. Trotz Fußball-Aus für die deutsche Mannschaft in diesem Turnier. Zusammen mit unseren Gästen aus der Schweiz konnten wir an diesem Abend noch ein weiteres Spiel verfolgen. Die LOGO Mitarbeiter waren immer mit dabei und mir als “Dinosaurier” in der Firma hat es sehr gut gefallen, was für eine jugendliche Super-User-Community sich da gefunden hat, die so gut zu unserem jungen LOGO Team passt.

Wir planen in Zukunft 1-2 LOGO User Community Treffen pro Jahr, mit wechselndem Veranstaltungsort. Im Moment haben wir Anfang Oktober im Münsterland im Auge. Wir hoffen, dass eine Location weiter im Norden unseren Super-Usern aus NRW, Niedersachsen, Hessen, Bremen und Hamburg die Chance gibt, dabei zu sein.

Das LOGO Team sagt allen Teilnehmern vielen Dank für das Gelingen der Veranstaltung und wir hoffen, noch mehr Mitglieder der LOGO User Community beim nächsten Mal als unsere Gäste begrüßen zu dürfen.